Amphetamine
erarbeitet vom Religionskurs der Fachoberschulen 1998


 
 
 

Was sind Amphetamine?

Amphetamine oder Metamphetamine, auch Speed genannt, sind synthetische Substanzen, 1887 zum ersten Mal geraucht wurden. Bis heute wird diese Substanz zur Behandlung von Übergewicht, krankhaften Schlafstörungen, und Depressionen verwendet. Ab den 60 'er Jahren wurde sie vor allem beliebt, um in den Nachtklubs lange wach zu bleiben. Durch die Punks in den 80 'er Jahren und den heutigen Ravern erlebt die Droge wieder eine stärkere Verwendung.
 

Wie werden Amphetamine eingenommen?

Amphetamine sind erhältlich in Tablettenform oder als weiß- kristallines Sulfat- Pulver. Sie sind illegal und kosten je nach Ort pro Tablette zwischen 10-90 DM.
 

Wie wirken Amphetamine?

Amphetamine sind synthetische Substanzen, die das Herz kräftig anregen, den Kreislauf ankurbeln und insgesamt dem Körper ein beschwingtes, körperliches und seelisches Gefühl verleihen um Konditionsverluste auszugleichen. Amphetamine scheinen den Energielevel zu steigern, unterdrücken jedoch Hunger und Schlafbedürfnis und heben das Selbstwertgefühl. Bei der emotionalen Wirkung intensivieren sie die Gefühle zu sich und der Umwelt. Durch ständige Einnahme dieser Droge bedeutet dies Dauerstreß, der die körpereigenen Ressourcen angreift. Völlige Erschöpfungszustände sowie Verhaltensänderungen sind die Folge. Sobald die Wirkung dieser Droge nachläßt, treten Depressionen, starke Erschöpfung und Sinnestäuschungen auf. Das verhinderte Wahrnehmen von Geräuschen und Situationen kann dann zu einem hektischen und reizbaren Zustand führen.
 

Wie werden sie angewendet?

Sie können oral als Tablette, geschnieft als Pulver oder intravenös angewendet werden.
 

Gesundheitsrisiken